Gewächshausheizung

Die Gewächshausheizung soll die Temperaturen im Gewächshaus auch in den kalten Monaten konstant halten. Wenn die Außentemperaturen sinken, sollte immer die Heizung angeschaltet werden, da die Pflanzen sonst nicht über den Winter gebracht werden können.

Die Gewächshausheizung



Wer ein Gewächshaus hat, der sollte darauf achten, dass die Pflanzen auch bei einer geringen Außentemperatur ausreichend Wärme bekommen. Damit dieser Umstand auch gegeben ist, muss für eine Gewächshausheizung gesorgt sein.

Funktion

Die Heizung in einem Gewächshaus soll auch in den kalten Monaten für ausreichend Wärme im Gewächshaus sorgen.

Verwendung

Die Gewächshausheizung muss nicht das ganze Jahr über eingeschaltet werden. Mittels Thermometer kann darauf geachtet werden, wenn die Temperatur im Gewächshaus absinkt und ein Zuheizen von Nöten ist. Davor muss nicht geheizt werden. So kann auch der Geldbeutel ein wenig entlastet werden.

Ausführungen

Die Heizung für das Gewächshaus gibt es unterschiedlichen Modellen. Es gibt Modelle, die mittels Strom aus der Steckdose betrieben werden. Es finden sich aber auch Ausführungen, die mittels Gas oder Petroleum betrieben werden. Hier muss immer darauf geachtet werden, dass eine Flasche mit Gas angeschlossen ist, oder immer ausreichend Petroleum nachgefüllt wird.

Petroleumheizung

Bei einem kleinen Gewächshaus ist eine Heizung, die mit Petroleum betrieben wird, vollkommen ausreichend. Diese kann nämlich einfach nachgefüllt und transportiert werden. Zudem müssen auch keine Leitungen verlegt werden. Allerdings muss immer ausreichend Petroleum vorhanden sein, da sonst die Wärme im Gewächshaus nicht gehalten werden kann.

Gasheizung

Bei einer Fläche bis zu 30 Quadratmetern ist die Heizung mit Gas empfehlenswert. Meist werden diese Heizungen mit Propangas betrieben. Es sollte deswegen immer eine Ersatzflasche in der Nähe sein, falls die Flasche sich dem Ende neigt. Damit die Heizung auch ausreichend geregelt werden kann, sollte immer ein Temperaturregler vorhanden sein. Die Gasheizung ist nicht sehr leicht einsatzfähig, sondern benötigt zudem auch nicht wirklich viel Platz.

Elektroheizung

Damit hier die Temperaturen gehalten werden können, muss immer ein Anschluss zu einer Steckdose vorhanden sein. Da sich Gewächshäuser aber manchmal nicht direkt beim Haus befinden, müssen manchmal Kabel oder Leitungen verlegt werden. Die Elektroheizung stellt die einfachste Ausführung bei der Gewächshausheizung dar. Wenn aber auf die derzeitigen Strompreise geachtet wird, ist diese Variante nicht gerade die günstigste.