Tomatengewächshaus

Das Tomatengewächshaus dient zum Schutz der Tomaten. Tomaten sind zwar einfach zu ziehen, aber die Pflanze ist empfindlich gegen Nässe von oben und gegen Kälte.

Das Tomatengewächshaus



Die Tomate ist nicht nur ein beliebtes Gemüse, sondern ist in der heutigen Küche einfach unentbehrlich. Aber die Tomate muss nicht immer gekauft werden, denn der Aufbau ist ziemlich einfach. Wenn Tomaten angebaut werden, dann müssen nur ein paar Dinge beachtet werden, dass die Pflanze auch wirklich wächst und gedeiht. Die Tomate sollte nicht von oben gegossen werden. Beim Gießen kann dies noch beachtet werden, aber wenn es starke Regenfälle gibt, dann sieht die Sache schon ein wenig anders aus. Deswegen gibt es eigene Tomatengewächshäuser.

Unterschiede zu einem herkömmlichen Gewächshaus

Beim Tomatengewächshaus handelt es sich nicht um ein normales Gewächshaus, sondern es ist wie ein Tunnel aufgebaut. So werden die einzelnen Tomatenpflanzen nicht nur vor Regen, sondern auch vor Kälte geschützt. Die Form lässt dabei schnell an einen großen Müllsack erinnern. Das Tomatengewächshaus hat zudem Abstandshalter und auch einen Tomatenstab. Das Tomatengewächshaus kann für mehrere Tomatenpflanzen verwendet werden. Es sollte aber immer auf den Abstand geachtet werden.

Materialien

Meist ist das Tomatengewächshaus mit einer Folie versehen. Diese sollte immer lichtdurchlässig sein, so dass auch ausreichend Sonnenlicht auf die Pflanzen fallen kann. Es gibt aber auch schon Modelle, die mit Kunststoff verkleidet sind. Diese Tomatengewächshäuser sind aber weitaus kostenaufwendiger, als die Modelle, die nur mit einer Folie ausgestattet sind.

Vorteile

Durch die Folie kann sich im Tomatengewächshaus sehr rasch eine Temperatur ergeben, die den jungen Pflanzen beim Wachstum hilft. Die Tomatenpflanzen sind zudem vor direktem Regen und Kälte geschützt. Gerade auf diese beiden Komponenten reagieren die Pflanzen nämlich sehr empfindlich. Auch der Preis ist ein großer Vorteil. Da das Tomatengewächshaus meist aus Folien besteht, liegen die Preise in einem sehr annehmbaren Bereich. Das Tomatengewächshaus kann auch sehr einfach selbst gebaut werden.

Nachteile

Durch die Folien kann sich auch sehr rasch zu hohe Hitze bilden. Diese schadet nicht nur den Pflanzen, sondern kann zudem auch Schimmel und Pilze wunderbar als Basis dienen. Da sich im Tomatengewächshaus nur eine Pflanze befindet, können sich sehr rasch Schädlinge ausbreiten. Deswegen sollte zwischen den Tomatenpflanzen immer Tagetes gepflanzt werden. So kann den Schädlingen Einhalt geboten werden.